Vermögen übergeben

Frühzeitig planen

Es ist nach wie vor ein Tabuthema: Die wenigsten Menschen reden gerne über Planungen, die ihren Tod betreffen. Dabei ersparen frühzeitige Überlegungen nicht nur viel Ärger innerhalb der Familie, meist lassen sich auch so große steuerliche Überraschungen vermeiden. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei der strukturierten Übergabe des Vermögens.

Häufige Fragen

Was ist ein Testamentsvollstrecker?

Wer ein Testament oder einen Erbvertrag errichtet, hat klare Ziele vor Augen:

  • Vereinfachung der Nachlassregelung/-abwicklung
  • Erhaltung des Vermögens im Interesse der Erben
  • Minimierung des Konfliktpotentials innerhalb der Familie
  • Sicherstellung der Erfüllung vom Vermächtnissen/Auflagen
  • Professionelle Ausübung des Testamentsvollstreckeramtes

Diese Ziele lassen sich oft besser verwirklichen, wenn die Verantwortung für die Nachlassabwicklung oder -verwaltung einem Testamentsvollstrecker übertragen wird. Denn wenn die Erben versuchen, alles selbst zu regeln, ist Streit und Ärger häufig vorprogrammiert. Gerne stehen wir als Testamentsvollstrecker unterstützend an Ihrer Seite.

Sind vorweggenommene Erbfolgeregelungen sinnvoll?

Um die Erbschaftsteuer auf einen erträglichen Betrag zu senken, kann Vermögen zu Lebzeiten schrittweise auf die Familie übertragen werden, um so alle zehn Jahre die Steuerfreibeträge ausschöpfen zu können. Diese so genannte "vorweggenommene Erbfolge" zahlt sich allerdings in der Regel erst bei größeren Vermögen aus.