Mobile helfen Menschen

Stuttgart, 05.08.2015

VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG spendet fünf Autos an soziale Einrichtungen und Vereine.

Die VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim bezahlt für drei Jahre die Leasingraten für fünf neue Autos. Dies ist Teil des Sozialprojekts VR-Mobil des VR-Gewinnsparvereins. Die Bank stellt der Haller Awo, der Hauspflege und Nachbarschaftshilfe Crailsheim/ Essen auf Rädern, der Jugendabteilung der Crailsheim Merlins, dem Samariterstift Obersontheim und dem Haller Sonnenhof je einen VW-Up oder einen VW-Transporter für ihre Fahrten zur Verfügung.

Unter dem Motto "Die VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG macht mobil" fuhren die Fahrzeugempfänger zusammen mit den drei Regionalmarktleitern der VR Bank Siegfried Fischer, Thomas Frey und Matthias Schwarz sowie dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Torsten Schulz zur Übergabe der Autos zum Schloss Solitude nach Stuttgart. Dort übergab die Schirmherrin der Aktion, die Arbeits- und Sozialministerin Katrin Altpeter, Fahrzeuge im Gesamtwert von 970000 Euro an mehr als 100 soziale Einrichtungen im Land. "Die Volks- und Raiffeisenbanken zeigen mit ihrer seit Jahren erfolgreich durchgeführten Aktion, wie viel Gutes aus der Verbindung von wirtschaftlichem Erfolg und gesellschaftlicher Verantwortung entstehen kann", sagte Altpeter.

"Wir werden den VW T5 überwiegend für Auswärtsfahrten in der Jugendarbeit und bei unserem Jugendprojekt Merlins@School einsetzen", sagte Joachim Wieler, stellvertretender Abteilungsleiter der Basketballabteilung des TSV Crailsheim. Die Basketballer bieten an sieben Schulen in der Region ein Training an.

"Das Projekt VR-mobil der Volksbanken und Raiffeisenbanken zeigt, was die genossenschaftliche Idee ausmacht", sagte Dr. Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands. Mit den 2015 übergebenen Fahrzeugen fahren nun insgesamt 800 VR-Mobile für soziale Dienste auf Baden-Württembergs Straßen.

Quelle: Haller Tagblatt, 05.08.2015