Ein Bekenntnis zur Heimat - mit Dividende

Schwäbisch Hall, 06.02.2015

Ein bisschen wie Familientreffen: Seit dieser Woche ist die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim mit ihren Mitgliederforen unterwegs. Traditionsgemäß ist Eutendorf die erste Station im Limpurger Land.

Eutendorf. Die Schnitzel waren verspeist, und der Informationsabend hätte um 20 Uhr beginnen können, hätte Aufsichtsrat Wilfried Röser nicht ein falsches Datum in seinen Terminkalender eingetragen. Ihm war die Aufgabe zugedacht, die Mitglieder in der Hohbühlhalle offiziell zu begrüßen. Doch die Bank-Familie, die sich derweil an der "Naturaldividende" gütlich tat, verzieh ihm das gerne. Die Aussicht, dass ihre Geschäftsanteile in diesem Jahr trotz aktueller Niedrigzinsphase immer noch 5,5 Prozent Dividende (4,5 plus 1 Prozent Bonus) bringen, befeuerte sicherlich die Stimmung.

Wie üblich bei solchen Veranstaltungen, helfen die örtlichen Vereine zusammen. Die Altdorfer Sing- und Spielgemeinschaft hatte den musikalischen Part übernommen, der Liederkranz Eutendorf den Service, und die Landfrauen steuerten eine Fitness-Tanzgymnastik bei. Unter den Gästen war Bürgermeister Frank Zimmermann, der für den Pferdemarkt warb und sich gleichzeitig bei der VR-Bank Hall für deren großzügiges Sponsoring bedankte.

Mit Ergebnis und Entwicklung der Bank zufrieden

Regionalmarktleiter Thomas Frey erläuterte die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs, wobei allesamt eine Steigerung aufweisen: Die Bilanzsumme wuchs auf 1,89 Milliarden, die Einlagensumme auf 1,25 Milliarden, das Kreditvolumen auf 980 Millionen Euro. Einmal mehr beschwor Frey die gesellschaftliche Verantwortung der VR-Bank und das Bekenntnis zur Heimat. Aus der Stiftung flossen 860 603 Euro an die Vereine. Erfreulich für die Kirchengemeinde Eutendorf: Sie hat aus dem Topf des Gewinnsparens 1500 Euro für eine neue Friedhofsglocke erhalten.

Vorstandsmitglied Tobias Belesnai hob auf die große Politik und die weltweiten Krisen ab, die Prognosen für die Wirtschaft hierzulande schwierig machten. Mit dem Ergebnis und der Entwicklung seiner Bank zeigte er sich zufrieden. Es gelte aber, Prozesse zu optimieren, zumal sich die Aufgaben verschieben. Man müsse den Spagat zwischen Online-Banking und persönlicher Beratung schaffen, wolle man erfolgreich am Ball bleiben. Das Umfeld sei anspruchsvoll, so Belesnai, ihm aber nicht bange.

Dank an die langjährigen Eutendorfer Mitglieder

Ehrungen Mitglieder, die ihrer Bank seit Jahrzehnten die Treue halten, sind die Stützen des genossenschaftlichen Geldinstituts. "Ehrungen vorzunehmen, ist eine Aufgabe, die uns mit Stolz erfüllt", sagte Kundenberaterin Manuela Kismann beim Mitgliederforum der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim in Eutendorf, ehe sie zur Tat schritt:

Erika Hägele, Melitta Kümmerer, Thomas Bechstein und Georg Windmüller sind seit 40 Jahren Mitglied, Renate Bircheneder und der Schützenverein Eutendorf sogar bereits seit 50 Jahren.

Quelle: Rundschau für den Schwäbischen Wald, 06. Februar 2015