Homepage wird größte Filiale

Fichtenberg, 19.02.2016

63.163 Mitglieder zählt die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim. 265 davon besuchten das Mitgliederforum in der Gemeindehalle in Fichtenberg, was die Verbundenheit mit der Bank vor Ort unterstreicht.

Foto Geehrte Mitglieder in Fichtenberg

Fichtenberg. Solch einen Zuspruch wünsche er sich auch für seine Bürgerversammlungen, meinte Bürgermeister Roland Miola in Anbetracht der bis hinten gefüllten Tischreihen in der Fichtenberger Gemeindehalle. Regionalmarktleiter Thomas Frey hatte auch prompt die passende Antwort parat: "Spendieren Sie eine Runde Essen und die Halle ist voll!"

Gemeindejubiläum: Bank spendet fünf Euro für jedes Jahr

Seit über 150 Jahren existiert die Genossenschaftsbank am Ort, und dass die Mitgliederversammlungen auch nach Jahrzehnten noch ein Highlight sind, sah Miola als Bestätigung der guten Arbeit. Die VR-Bank zeigt sich gegenüber der Gemeinde, deren 1200-Jahr-Feier-Jahr bereits in vollem Gange ist, auch nicht gerade kleinlich. Pro Jahr fünf Euro sind als Unterstützung zugesagt. "Wir freuen uns auf die Feierlichkeiten", ließ Vorstandsvorsitzender Eberhard Spies wissen, und gleichsam als Vorgeschmack lieferte der Musikverein Fichtenberg ein paar flotte Stücke.

Spies nahm die Entwicklungen in der Welt, aber auch die in seiner Bank unter die Lupe. Die Niedrigzinsphase gehe weiter, stellte er fest, die Erträge der Bank gingen zurück. Dennoch sei man mit dem Geschäftsjahr 2015 unter dem Strich zufrieden, was eine Ausschüttung von fünf Prozent Dividende auf die Geschäftsanteile zur Folge haben wird. Um 35 Prozent sei die Kundenfrequenz in den Filialen zurückgegangen, weshalb eine Anpassung der Öffnungszeiten nicht ausbleiben könne. Allerdings, so versicherte Spies, würden nach Absprache Beratungszeiten beinahe rund um die Uhr angeboten.

Mit monatlich 300.000 Zugriffen sei die Homepage inzwischen die größte Filiale. Er verwies auf die sieben Apps, die heruntergeladen werden könnten, um Bankgeschäfte bequem online zu erledigen. Doch trotz aller technischen Möglichkeiten, und darauf legte auch Thomas Frey allergrößten Wert, bleibe die persönliche Beratung wichtigster Bestandteil des Geschäfts.

Nach den Ehrungen gab es Schwoba-Komede mit Hillu Stoll und Franz Auber, die mit "Hillu's Herzdropfa" und großem Erfolg durch die Lande touren. Über ihren rustikalen Wortwitz und den ganzen Klamauk drum herum ließe sich eine ganze Seite füllen - es war ein richtig kultiger Leckerbissen, den die VR-Bank da zum Nachtisch servierte.

Geehrte im Geschäftsbereich Fichtenberg

Zehnerschritte Mitglieder, die ihre Genossenschaftsbank seit Jahrzehnten tragen und unterstützen, erhalten in Zehnerschritten noch ein extra Dankeschön. Für den Geschäftsbereich Fichtenberg-Unterrot übernahm Kundenberater Andreas Karl die Aufgabe, eine ganze Reihe an Mitgliedern zu ehren. Für 60 Jahre Wilhelm Geiger, für 50 Jahre Heinrich Härer, Richard Koch, Günther Strohmaier und Karl Wörner, und für 40 Jahre Eva Keuler, Sigrid Tränkle, Erika Zinsmeister, Frowin Abele, Rolf Schmidt und Friedrich Weidner.

Quelle: Gaildorfer Rundschau, 19. Februar 2016