VR-Talentiade - Gaildorfer gewinnen in der Jahrgangsstufe 2005

Schwäbisch Hall,09.03.2016

Bei der 10. VR-Talentiade in Hall suchten Viertklässler aus den Grundschulen der Region ihre besten leichtathletischen Talente: Im Jahrgang 2005 kommen sie mit Sarah Hägele und Jan Zauner aus Gaildorf.

Woran es lag, dass in diesem Jahr mit 62 (Vorjahr 98) Schüler und Schülerinnen aus vier (Vorjahr acht) Grundschulen weniger Viertklässler ihr Talent als Leichtathleten testen wollten, war bei den Verantwortlichen der WGL Hall, als einer von 13 landesweiten Ausrichtern dieser Talentsichtungswettkämpfe, nicht ganz klar.

Am Spaß kann es nicht gelegen haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der VR-Talentiade hatten eine Menge davon. Dies stellte auch Matthias Schwarz, Regionalmarktleiter der VR-Bank Hall-Crailsheim, fest, der sich bei den Schülern, den betreuenden Lehrern und Eltern sowie bei den vielen Helfern der WGL Hall für ihren Einsatz bedankte.

In der Hagenbachhalle wurden die Disziplinen 20 Meter Sprint, 30 Meter Hürden, Zonenweitsprung, Medizinballstoßen und eine sechs mal 20 Meter Pendelstaffel ausgetragen. Mit Sarah Hägele (Grundschule Eutendorf-Ottendorf) und Jan Zauner (Parkschule Gaildorf) kamen die Sieger des Jahres 2005 aus Gaildorf. Im Jahrgang 2006 gewannen Hannah Lechner und Tobias Egner (beide GS Kreuzäcker). Die vier Sieger werden gemeinsam mit den Zweit- (Noemi Seeger, Johanna Schwenk, Mika Dürr, Fritz Nyström) und Drittplatzierten (Jella Stüß, Oktawia Palen, Nina Dreher, Len Juan, Finn Munzinger) den Bezirk Hall beim Württemberg-Finale am 2. Juli in Mössingen vertreten. Der Gesamtsieg für die erfolgreichste Schule ging in diesem Jahr an die Grundschule Kreuzäcker.

Quelle: Rundschau Gaildorf, 09. März 2016